Project Description

Serailbad

Wohlbefinden durch Wärme, Dampf und Masken

Die Geschichte des Serailbades hat Ihren Ursprung bereits vor tausenden von Jahren. Es war das Bad der König in der orientalischen Welt. Es ist eine ca. 30 Minuten dauernde Behandlungsform in einer Wärmekabine. Bei besonders angenehmer Strahlungswärme von 38 °C bis 42 °C und hoher Luftfeuchtigkeit (ca. 90% bei ca. 45 °C) können Körperpackungen mit unterschiedlichen Wirkungsweisen angewendet werden. Das Serailbad ist eine einzigartige Kombination unterschiedlicher Behandlungen. Nach einer Erwärmungsphase werden Körpermasken/Schlamm (Moor, Kalk, Salz-Schlamm, Steinöl, Heilerde) aufgetragen. Die erwärmten Wände und Sitzflächen sorgen für ein schnelles Trocknen der Körpermasken/des Schlamms. Nach dem Eintrocknen füllt sich die Kabine, mit kräuter- aromatisiertem Dampf. Dieser Dampf in Kombination mit dem Einmassieren fördert die positive Wirkung der Schlamm- und Maskenanwendungen.